Inobhutnahme- und Abklärungsgruppe sowie Betreutes Wohnen für unbegleitete minderjährige Ausländer - AGHAZ

 

ist ein vollstationäres Angebot ( §34, ggf. §41 SGB VIII) für unbegleitete minderjährige Ausländer die

  • in ihrer Biografie aufgrund ihrer Flucht stark in ihrer Entwicklung benachteiligt sind
  • aufgrund von sprachlichen, kulturellen und auch traumatischen Hindernissen einer besonderen Betreuung bedürfen

 


 

Allgemeine Zielstellungen:

  • Unterstützung in der Bewältigung des Alltages
  • Entwicklung beruflicher Perspektiven
  • Begleitung und Unterstützung in der Verarbeitung der Biografiearbeit
  • Unterstützung im Erlernen der deutschen Sprache und Kultur
  • Einbindung in die Gesellschaft
  • Gesundheitsfürsorge
  • Unterstützung im Asylverfahren
  • Ggfl. Überleitung in Folgemaßnahmen oder Selbstständigkeit

 

Die individuellen Ziele erfolgen in dem mit dem Jugendamt stattfindenden Hilfeplanungsgespräch nach §36 SGB VIII.

Anschrift:
Inobhutnahme- und Abklärungsgruppe / Betreutes Wohnen für umA - AGHAZ

Wilhelm Busch Weg 5

31737 Rinteln

 

zur Standort-Karte


 

Leitung:

Marco Leopold
Telefon: 0 57 22 / 28 01-16
E-Mail: m.leopold@jugendhof-gotteshuette.de

 


 

Kontakt Gruppe:

Telefon: 0 57 51 / 89 089 13

E-Mail: uma@jugendhof-gotteshuette.de

 


 

Mitarbeiter:

10,5 Stellen

 

Plätze: 14 Wohngruppenplätze / 7 Inobhutnahmeplätze



 

 Konzeptionelle Schwerpunkte:

  • Klar gegliederter Tages- und Wochenablauf
  • Einzel- und Gruppenangebote
  • Erkunden des neuen Lebensumfeldes
  • Erlernen von Haushaltsführung
  • Organisation des Alltages
  • Erlernen des Verhaltens in der Gruppe
  • Erlernen eines konstruktiven Umgangs
  • mit der eigenen Freizeit
  • Erlernen eines guten Umgangs mit der
  • eigenen Vergangenheit, bei Bedarf unter
  • Zuhilfenahme von therapeutischem
  • Fachpersonal
  • Zusammenarbeit mit Schule/Beruf
  • Sozialraumorientierte Vernetzung

Qualität:

 

  • Tägliche Dokumentation; Tischvorlagenund Berichte
  • Partizipationskonzept
  • Sexualpädagogisches Konzept
  • Ökologisch-pädagogisches Konzept
  • Wertschätzung und Empathie
  • Fachlichkeit
  • Transparenz
  • Orientierung am Kindeswohl
  • Familienorientierung
  • Verzahnung von Jugendhilfe und Schule
  • Systemische Ausrichtung der Pädagogik
  • Geschäftsstelle Dachverband
  • Familienaktivierung e. V.
  • Trägerschaft einer Förderschule für
  • Emotionale und Soziale Entwicklung, SEK I
  • Leitungsrufbereitschaft
  • Sicherstellung der persönlichen Eignung
  • von Beschäftigten nach § 72a SGB VIII

 

NEWS aus der Gruppe

 

 

 
Seite drucken  |  nach oben