Sams Arbeit mal beschrieben aus Sicht einer Mutter die von unserem Ambualnten Hilfen unterstützt wird

 

 

Hallo meine lieben Hundefreunde,

ich möchte mich heute mal wieder zu Wort melden, da ich viel mit meinem Frauchen, Michaela Aldag, erlebe und es dabei auch ein ganze Menge witzige Erlebnisse gibt, denke ich, dass es heute von mir ein solches zu Erzählen gibt.

Ich war also vor ein paar Tagen bei einer meiner Lieblingsfamilien.

Das bin ich mit Brinja, eins meiner nettesten Mädels.

Wenn Frauchen und ich dort hingehen, freue ich mich schon stundenlang vorher wie ein Honigkuchenhund, denn es ist so, ich kenne mich bei der Familie schon richtig gut aus - (WENN MAN IN DEN FLUR KOMMT WEIS ICH GANZ GENAU, WO  SICH DIE LECKERLIS BEFINDEN) - nämlich in der Küche. Genau dahin führt mich mein erster Weg.

Gut erzogen wie ich bin - Frauchen sei Dank - bleibe ich genau vor den herrlichen Snacks stehen und warte, warte, warte, warte......jaaaaaaaaaaa, es hat sich gelohnt, dass waren schon mal mindestens.......einige Leckerbissen.

Und jetzt kommt‘s, bedenkt, diese Familie hat bisher keinen Hund gehabt. Ich, noch ganz im Genuss meiner Zwischenmahlzeit, betrete das Wohnzimmer und sehe das........WOW!!!!!

Das ist der Traum meiner schlaflosen Pfoten. Ach , meine liebsten Hundeflüsterer, ich bin hin und weg.

 

Ich nähere mich vorsichtig, bin ja gut erzogen, stupse  das niedliche Hundemäuschen an...

und was passiert ...JAWOLL... das... ich kann es nicht fassen...

 

 

Vielen Dank für diese nette Story an Frau Westermann

 
Seite drucken  |  nach oben