NEWS

 


 

Einladung zum Weihnachtsmarkt

 

15.12.2016 von 16 Uhr bis 18 Uhr

auf dem Schulhof der Luther-Schule

 

Einladung drucken!


 

Neue Stellenanzeigen stehen online !Kilck Hier!

 


 

Portuma - Jumago - Agazh

 

Vorstellung unserer Gruppen im Bereich der unbegleiteten minderjährigen Ausländer erfolgt hier in Kürze!

 


 

Hier gibt es Informationen zur Fussball-Freizeitliga in Bückeburg!

 


 

Laufende Fortbildung Fachkraft für Familienaktivierung / Familienaktivierende Methoden / Krisenintervention (FAM-K)

 

Anmeldung sind möglich. Bitte nehmen Sie hierzu Kontkat mit Frau Obernolte auf: b.obernolte@jugendhof-gotteshuette.de

 

Hier gehts zur

 


 

Evangelische Stiftung Gotteshütte

 

Gotteshütte 1
32457 Porta Westfalica

Telefon: 0 57 22 - 28 01-0

Telefax: 0 57 22 - 28 01-17

kontakt@jugendhof-gotteshuette.de

 

Wir sind montags bis donnerstags in der Zeit von 8.30 bis 16.30 Uhr und freitags von 8.30 bis 13.00 Uhr erreichbar!

 


Besuchen Sie uns in der Halle 4, Stand B37





 

 


 

Projekt Volkslauf 2016 – Neues aus dem Flüchtlingsheim in Kleinenbremen

 

Hier geht es zum Bericht mit Bildern!

 

Ermöglicht wurde dieses Jahr der Lauf durch viele Sponsoren:


Kirchengemeinde Kleinenbremen
Frauenhilfe Kleinenbremen
Einzelspenden aus der Gemeinde

Sowie folgenden Firmen:

Laufsport Andreas in Minden
Eintracht Minden, die auf die Startgebühren für alle Flüchtlinge verzichtete
Rolec GmbH (Betty Rose), die uns schon im letzten Jahr unterstützten
Hermann Gärtner (Porta Möbel)
Edeka Karsten Tebbe Kleinenbremen
Fahrer und Fahrerinnen; Claudia , Willy und Hans Jürgen


Wir möchten auch weiterhin laufen und sind auf Unterstützung angewiesen!
Steuerbescheinigungen sind über die Kirchengemeinde in Kleinenbremen möglich.

Besonders benötigt wird warme Laufkleidung für die kalten Monate.

Ein Sponsor für Trainingsanzüge wäre auch sehr schön. Die Kontoverbindung ist:

Ev. Stiftung Gotteshütte

Stadtsparkasse Porta Westfalica

Kto. 1 032 267, BLZ 490 519 90

Verwendungszweck: Volkslauf 2016

 

UNSER TRAUM IST ES,  dass viele von uns zusammen in Berlin oder Hamburg einmal laufen werden! Auch über neue einheimische Läufer freuen wir uns!

 

KONTAKT über
c.vogt@jugendhof-gotteshuette.de   oder
Claudianna007@googlemail.com

Tel. 01573-7556600

 

 

Hier die letzten Neuigkeiten aus dem Flüchtlingsheim in Kleinenbremen:

 

Nachdem im letzten Herbst und diesem Frühjahr viele Menschen abgeschoben wurden, war das Heim einige Zeit nicht so stark besetzt. Jetzt aber seit ein paar Wochen sind sehr viele Menschen neu dazu gekommen, besonders aus Afghanistan, Syrien, Eritrea und dem Irak.

Ich möchte kurzfristig um folgende Spenden bitten:

Gutes Spielzeug für Kinder, was selten zu bekommen ist (Puppen, Puppenwagen, Puppenküchen, Autos, Carrerabahnen, Bauzubehör, Lego……)

Inliner und Sportmaterial und Sportkleidung für Kinder und Jugendliche jeden Alters

Kleidung für Teenager zwischen 14-18 Jahren (bitte modisch und gut erhalten)

Musikrecorder, DVD`s, gut erhaltene Fernseher

 

Wir haben keinen Lagerraum für die gesammelten Sachen, d.h. wir sammeln kurzfristig und geben diese umgehend bei Bedarf weiter.

Wenn Sie etwas zu spenden haben, lassen Sie es mich oder Herrn Hartmut Haselau (Ortsvorsteher des Vereines „Hilfe für Flüchtlinge“) wissen.

Auch suchen wir dringend Paten, d.h. Menschen, die uns aktiv unterstützen möchten. Dies kann durch begleitende Arzt- und Behördenbesuche, durch gemeinsames Spielen mit den Kindern oder Begleitung zum Schwimmen und Fußball oder Turnverein sein.

 

Ich möchte mich im Namen aller bedanken, die von Ihrer Hilfe und Unterstützung profitieren.

Sicherlich ist die Lage in diesem Jahr angespannter wie im vorherigen. Umso wichtiger ist es, dass Menschen sich engagieren und anderen Menschen ein Vorbild sind. Fast alle der Flüchtlinge haben fast alles verloren, oftmals ihre Menschenwürde. Sie haben Gewalt und Erniedrigung erfahren, viele Kinder und Jugendliche ebenfalls. Diese Menschen können nichts dafür und erfahren zum Teil nun hier, dass sie wieder unerwünscht sind.

Bitte unterstützen Sie diesen aktuellen Trend in Deutschland nicht. Gerade als Christ zeigen Sie bitte diesen Menschen, dass sie wertgeschätzt und geliebt sind. Gott liebt alle Menschen, egal welcher Herkunft und welcher Hautfarbe.

 

In diesem Sinne grüße ich herzlichst  und stehe wie immer für Fragen und Rückfragen und auch Kritik zur Verfügung!

Ihre Claudia Vogt

 


 

Herzlich willkommen

 

Die Evangelische Stiftung Gotteshütte ist eine traditionsreiche diakonische Jugendhilfeeinrichtung mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Wohngruppen, Tagesgruppen und ambulanten, familienaktivierenden Erziehungshilfen.

 

Mit dem Ziel, eine möglichst individuelle und bedarfsgerechte Erziehungsarbeit leisten zu können, haben wir in allen Arbeitsbereichen die jeweiligen Hilfen immer mehr ausdifferenziert. Klar strukturierte Intensiv-Pädagogische-Fördergruppen, geschlechtshomogene und koedukative Regelwohngruppen, Jugendwohngemeinschaften, verschiedene Tagesgruppen, eine Inobhutnahme- und Abklärungsgruppe und die Möglichkeit komplette Familien zu betreuen, bilden den Standard unserer gegenwärtigen Angebotspalette.

 

Ein Teil der zuvor aufgezählten Angebote befindet sich auf dem Kerngelände der Gotteshütte, weitere Außengruppen und dezentrale Tagesgruppen befinden sich im Radius bis 20 km um Porta Westfalica auf westfälischem bzw. niedersächsischem Gebiet.

Weiterhin befindet sich in der Trägerschaft der Stiftung die Luther-Schule, eine Förderschule für Emotionale und soziale Entwicklung (ESE) für den Bereich Sek. I. Sonderpädagogische Förderung verzahnt mit passgenauen Jugendhilfemaßnahmen bilden ein zentrales Markenzeichen unserer Gesamteinrichtung.

 

Die Arbeit in den Wohngruppen gehört zu den Kernaufgaben unserer Einrichtung.

 

Uns ist bewusst, dass der Erfolg der anspruchsvollen Betreuungsarbeit in den Wohngruppen nur von Mitarbeitern garantiert werden kann, die mit vielfältigem Methodeneinsatz, unterschiedlichen Persönlichkeitsprofilen, professioneller Reflexion der eigenen Handlung und Rolle, wertschätzend den symptombehafteten Kindern/Jugendlichen und ihren hilfesuchenden Familien begegnen.

 

Unser Handeln ist geprägt von einer christlich-ethischen und humanistischen Grundeinstellung. Hieraus leiten wir für uns eine prinzipiell positive, wertschätzende und akzeptierende Einstellung zum Menschen in seiner Ganzheit ab.

Bestandteile dieser Sichtweise sind im Besonderen die jeweiligen Biografien der jungen Menschen, sowie die Arbeit und Reflexion mit der Herkunftsfamilie und dem neuen Lebenssystem in Bezug auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.


 

 
Seite drucken  |  nach oben